Zurück zu „Tipps & Ideen

Vitamin D – das Sonnenvitamin

Vitamin D ist für den Menschen und seine Tiere lebensnotwendig. Es spielt eine zentrale Rolle für den Calcium- und Phosphatstoffwechsel und ist unter anderem wichtig für das Immunsystem, das Zellwachstum und die Krebsbekämpfung.

 

 

Funktionen und Bedarf von Vitamin D

Beim Rind:

Als Vitamin D gilt sowohl das pflanzliche Vitamin D2 (wird aufgenommen) und das tierische Vitamin D3 (wird im Körper aus Cholesterin gebildet), welche dann beide im Organismus in Leber und Niere ins wirksame Vitamin D3-Hormon umgewandelt werden.

Beim Hund:

Im Gegensatz zu Mensch und Kuh ist der Hund schlecht in der Lage, Vitamin D über das Sonnenlicht  selber zu bilden (je nach Dichte des Fells) und ist somit auf eine kontinuierliche Aufnahme auch im Sommer angewiesen. Das gilt ganz besonders für Welpen.

Beim Menschen:

Im Körper wirkt Vitamin D als Hormon. Es ist wichtig für die Gesundheit der Zähne, der Knochen und der Muskulatur.

 

Quellen von Vitamin D

Säugetiere können Vitamin D zwar selber herstellen. An der Sonne wird in der Haut Vitamin D3 gebildet, welches sich anschliessend im Körper zu Vitamin D umwandelt. Dies geschieht aber nur bei ungehinderter, direkter Sonneneinstrahlung und ist von verschiedenen Faktoren wie Sonnenstand, Wetter oder Sonnenschutz abhängig.  Alles was sich zwischen den strahlenden Himmel und die Haut schiebt, vermindert oder verunmöglicht die Vitamin-D-Bildung in der Haut. Aufgrund unserer modernen Lebensgewohnheiten sind viele Menschen zu wenig an der Sonne. Auch viele Tiere leben in Stall- oder Wohnungshaltung und können nicht genug Vitamin D selber produzieren. Im Winter ist die Situation noch prekärer. Man weiss heute, dass über die Hälfte der Bevölkerung an einem Vitamin D-Mangel leidet. Ich gehe davon aus, dass es bei den Tieren in einem ähnlichen Ausmass sein wird.

Darum muss dieses Vitamin durch Nahrung und Futter zugeführt werden. Bei den Tieren sind dies entsprechende Vitaminzusätze im Mineralstoff oder andere Ergänzungsfutter, z.B. Tran. Der Mensch kann ca. 20% des täglichen Bedarfs durch die Ernährung abdecken, z.B. mit Fisch, Innereien, Eiern und  Milchprodukten. Der Rest sollte ebenfalls mit Nahrungsergänzungsmitteln aufgestockt werden.

Wer braucht wann?

Wie oben beschrieben, sind in unserem Land sehr viele Menschen und Tiere von einem Mangel betroffen.

Bei folgenden Indikationen kann Vitamin D eine vorbeugende oder heilende Wirkung haben (Mensch und Tier):

  • Allergien
  • Ekzeme
  • Autoimmun-Erkrankungen
  • Darm-Krankheiten
  • Entzündungen der Gelenke
  • Neurologische Erkrankungen
  • Häufige Infekte
  • Osteoporose
  • Krebs
  • Milchfieber, Fettmobilisationssyndrom bei der Kuh

 

Vitamin D und Corona

Zwei hochinteressante Studien belegen einen klaren Zusammenhang zwischen dem Vitamin-D-Spiegel und einer Covid 19-Erkrankung oder der Wahrscheinlichkeit, Intensivpflege in Anspruch nehmen zu müssen. Beide Studien zeigten klar, dass Menschen mit einem hohen Vitamin D-Spiegel weniger oft und auch viel weniger stark an Covid-19 erkrankten. Eine einfache und kostengünstige Prophylaxe, nicht nur gegen Corona-Viren, sondern auch gegen alle anderen Grippe-Viren!

Das qualitativ hochstehende Vitamin D für Mensch und Haustier beziehen Sie bei mir (portofrei) oder direkt hier.

Für die Fütterung der Nutztiere fragen Sie Ihren Futterberater.